MINT-Award IT 2019
Next Generation Mobility
Intelligente mechanische Systeme, Künstliche Intelligenz, Internet of Things und Prozessinnovationen für eine saubere und sichere Mobilität, die automatisiert, komfortabel, bezahlbar und überall zugänglich ist.

ZF und audimax suchen herausragende Bachelor- und Masterarbeiten zum Thema ›Next Generation Mobility‹. Jetzt teilnehmen und Preisträger des audimax MINT-Awards IT 2019 werden!

Autonomes Ride-Hailing, Micromobility, Mobility-as-a-Service – viele neue Begriffe zeigen: Es tut sich was im Mobilitätsmarkt. Das Feld der Anwendungen fächert sich weiter auf. Urbane Zentren benötigen andere Verkehrslösungen als ländliche Regionen. Gängige Formen des individuellen Fahrzeugbesitzes werden durch speziell zugeschnittene Dienstleistungen ergänzt. Um den Weg zur ›Next Generation Mobility‹ zu ebnen, kann innovativer Input von Studenten mit neuen Lösungsansätzen helfen. Aus diesem Grund suchen ZF und audimax Studenten und Hochschulabsolventen der MINT-Studienfächer, deren Abschlussarbeit sich mit folgendem Thema befasst:

›Next Generation Mobility: intelligente mechanische Systeme, Künstliche Intelligenz, Internet of Things und Prozessinnovationen für eine saubere und sichere Mobilität, die automatisiert, komfortabel, bezahlbar und überall zugänglich ist.‹

Der Technologiekonzern ZF ist Partner des MINT-Awards IT 2019, der ein wichtiges Themenfeld des internationalen Konzerns und der ganzen Automobilindustrie in den Fokus rückt. ZF gestaltet die Zukunft der Mobilität mit den globalen Trends Autonomes Fahren, E-Mobilität, Sicherheit und Effizienz. Mit dem MINT-Award IT 2019 lobt audimax bereits zum 20. Mal einen MINT-Award aus.

Gewinne & Teilnahmebedingungen MINT-Award IT 2019 Hauptpreis: 3.000 Euro

Die Partner des MINT-Award IT 2019

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. Mit einem umfassenden Technologieportfolio bietet ZF ganzheitliche Lösungen für etablierte Automobilhersteller sowie Mobilitätsanbieter. Ein Schwerpunkt der Weiterentwicklung der ZF-Systeme ist die digitale Vernetzung und Automatisierung. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln.

ZF ist mit 149.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2018 hat ZF einen Umsatz von 36,9 Milliarden Euro erzielt. Das Unternehmen wendet jährlich mehr als sechs Prozent seines Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf.

Deine ZF-Karriere

Bei ZF bist du Teil eines interdisziplinären Teams und arbeitest mit an intelligenten Mobilitätslösungen von morgen. Durch unsere globale Ausrichtung bieten wir dir die Möglichkeit, in einem internationalen Umfeld an unterschiedlichsten ZF-Technologien zu arbeiten und die globalen Zukunftstrends, Autonomes Fahren, E-Mobilität, Sicherheit und Effizienz, mitzugestalten. Wir fördern junge Talente und ermöglichen einen Berufsstart nach Maß. Egal ob Praktikum, Werkstudentenjob, Studienabschlussarbeit, globales Traineeprogramm, Industrie-Promotion oder Direkteinstieg – jetzt ist deine Zeit, bei uns einzusteigen!

Du willst mehr über die Karrieremöglichkeiten bei ZF wissen? Dann informiere dich unter: zf.com/careers

MINT und audimax

»MINT ist ein wichtiger Grundpfeiler der deutschen Volkswirtschaft. Wir sehen es als unsere Aufgabe, unsere Zielgruppen – Studierende und Abiturienten – für MINT zu begeistern und die Bedeutung und Faszination von MINT in unserem täglichen Leben sowie die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in MINT aufzuzeigen. Auch wir als Medienvertreter müssen und wollen einen Beitrag leisten, die momentane Fachkräftelücke von über 60.000 fehlenden MINT-Experten zu schließen«, begründet Oliver Bialas, Inhaber des Nürnberger Verlags, die enge Zusammenarbeit mit der Initiative ›MINT Zukunft schaffen‹.

MINT Zukunft schaffen

Der Fachkräftemangel in den MINT-Qualifikationen in Deutschland entwickelt sich zu einer Innovationsbremse und gefährdet den Wirtschaftsstandort.

Die notwendige Stärkung von MINT-Kompetenzen in allen Bildungsbereichen hat sich die Initiative ›MINT Zukunft schaffen‹ zum Ziel gemacht. Sie führt zahlreiche Einzelinitiativen auf einer Plattform zusammen, um auf Chancen und Perspektiven in MINT-Berufen aufmerksam zu machen.

www.mintzukunftschaffen.de

Die Jury